Bikinifigur: Gesund essen & Sport

Bereits im letzten Jahr um diese Zeit gab es hier einen kurzen Beitrag zum Thema Ernährung, das Thema war damals gesunder Fisch. Und auch spätestens jetzt ist die Zeit gekommen um den Kilos für den Sommer den Kampf anzusagen, wenn im Juni mit der Bikinifigur am Strand oder auf dem Balkon im Badeanzug oder Bikini posiert werden soll.

Das Ziel ist also Fett zuverbrennen und das in möglichst kurzer Zeit. Hierfür bietet sich ein Mix aus Krafttraining und Ausdauertraining an. Doch wie setzt man das am Besten um?

  • Fangen Sie langsam an mit dem Sport – es nützt nichts, wenn Sie sich nach der ersten Trainingseinheit für 3 Tage nicht bewegen können
  • Genügend Regenerationszeit gegen Übertraining (Für den Anfang ist 3x Sport / Woche total ausreichend)
  • Der Sport soll Ihnen Spaß machen
  • Auf die Herzfrequenz achten – Beim Ausdauertraining sollte die Herzfrequenz nicht den Wert 180 minus Lebensalter überschreiten
  • Sie haben lange keinen Sport gemacht? Beginnen Sie mit dem Walken und bereiten Sie Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder 2-3 Wochen auf das Joggen vor
  • Kein Muskelaufbau ohne Einweisung – Geräte müssen korrekt bedient werden, die Übungen sauber ausgeführt werden. Holen Sie sich am Besten auch einen Trainingsplan.

Weitere Infos zur Bikinifigur und dem richtigem Essverhalten gibt es beispielsweise bei Freenet, die richtige Bademode für den Sommer gibt es bei badeanzug.org. Dort werden unter anderem auch sogenannte Umstandsmode Badeanzüge vorgestellt. An dieser Stelle sei die Empfehlung ausgesprochen, dass schwangere Frauen ihr Essverhalten und sportliche Aktivitäten unbedingt mit ihrem Arzt absprechen sollten, ansonsten kann es zur einer Gefährung der Gesundheit kommen!